Die Zehn Kapitel 3

715Report
Die Zehn Kapitel 3

Arthurs Notizen: Auch in diesem Kapitel gibt es fast keinen Sex, sorry. Dieses Kapitel ist die Vorbereitung auf das Hauptereignis, das später in der Geschichte stattfindet. Ich halte es für wichtig, diesen Teil ihres Lebens zu beschreiben, da er mit dem Aufbau einer Romanze zwischen den beiden jungen Liebenden zu tun hat.


JJ empfindet die Bindung zu Kathryn als ein so starkes Gefühl, dass diese Bindung sie zusammenhält und in ihm das Bedürfnis erzeugt, Kathryn zu lieben und für sie zu sorgen. Als JJ erkennt, dass die zehnjährige Kathryn noch nicht bereit für Sex ist, beschließt sie lieber zu warten, als das Risiko einzugehen, die starke Verbindung, die sie teilen, zu verlieren. Kathryn ist das einzige Mädchen, das ihm wirklich am Herzen liegt, und er würde alles tun oder alles aufgeben, um sie zu beschützen.


Warten auf Kathryn: Kapitel 3



Am nächsten Tag zeigte ich Kathryn die Baupläne und einen Computerrundgang, die von dem neuen Haus sehr begeistert war. Mama erzählte mir, dass sie das Schlafzimmer im Obergeschoss nicht haben wollte, zumal alle Herren jetzt identisch waren, außer dass das Herrenzimmer im Obergeschoss wegen des Aufzugs etwas kleiner war, aber es hatte einen Balkon, von dem aus wir einen tollen Blick auf den Fluss haben sollten. Das schien Kathryn zu begeistern, sie träumte immer von einem Schlafzimmer mit eigenem Aufzug. Ich sagte Kathryn, wenn sie ihre Karten richtig ausspielte, könnte sie bei uns übernachten. Sie schlug mir jedes Mal auf die Schulter, wenn ich diesen Witz machte.

Es dauerte nicht lange, bis das gesamte Glas und die Außenseite vollständig fertiggestellt waren. Sobald das Gebäude vor Witterungseinflüssen geschützt war, konnte mit dem Innenausbau begonnen werden. Geothermie-Wärmepumpe und Luftaufbereitung und Enten, Elektro- und Sanitäranlagen gleichzeitig, und wir müssen ein Abwassersystem mit einem Laugungsbett bauen, was bedeutete, dass der größte Teil ihrer Hügelkuppe vollständig ausgegraben wurde.

Im Juli beginne ich wieder mit meinen morgendlichen Läufen. Ich laufe jeden Morgen etwa 3 bis 4 Meilen. Als ich zum dritten Mal draußen war, wartete Kathryn mit einem großen Glas kaltem Wasser auf mich. Natürlich ließ sie nicht zu, dass ich sie umarmte, da sie völlig verschwitzt war. Selbst am frühen Morgen, als ich lief, waren die Tage heiß. Als ich zum ersten Mal mit meinem um die Taille gebundenen T-Shirt auftauchte, dachte ich, Kathryn würde umfallen. Sie ließ sich nicht von mir umarmen, aber das hielt sie nicht davon ab, meine schwitzenden Bauchmuskeln zu streicheln.

Ende August war die Installation der Solarzellen abgeschlossen. Wir mussten nicht auf die tragbaren Generatoren zurückgreifen, alles ging schneller. Als die Schule begann, waren zwei der vier Flügel sowie die meisten Küchen- und Wohnbereiche im Keller fertiggestellt. Wir stellten zusätzliche Arbeitskräfte von einem zweiten Auftragnehmer ein, der zu diesem Zeitpunkt keine Arbeit hatte.

Michael Junior, Mark und Eddie begannen mit Kathryn zu angeln, und natürlich hassten die drei Brüder, dass Kathryn dort war. Ich habe demjenigen, der auf dieser Reise die meisten Fische gefangen hat, einen Preis von 100 $ geboten. Da sie mehr Fische fing als alle anderen, gewann Kathryn die hundert Dollar. Sie ließ uns ihr das Abendessen für uns fünf besorgen. Sie lud uns zu einem guten Abendessen ein, und sie kamen schnell darüber hinweg. Kathryn liebte das Angeln mehr als ich, oder war es die Tatsache, dass ich ihre Brüder dazu brachte, tatsächlich mit ihr in Kontakt zu kommen? Je mehr Zeit sie zusammen verbrachten, desto weniger feindselig waren sie einander gegenüber. Im Herbst veranlasse ich den Bau eines Bootsstegs für mein neues Boot.

Das andere große Ereignis geschah im August, als ich mit dem Fußballtraining in der Vorsaison begann. Mama musste zum Verwaltungsbüro gehen, um meinen Unterricht zu arrangieren. Ich erhielt für die meisten meiner Fächer eine Einstufung in fortgeschrittene Klassen, mein Heimunterricht in Kalifornien zählte jedoch nicht zu meinem Abschluss. Der Trainer hatte recht, ich war der körperlich fitste Neuling, der der Fußballmannschaft beigetreten ist.

Als der September naht und wir am ersten Tag zur Schule aufbrechen, erlebte ich eine weitere Überraschung. Kathryns IQ und ihre akademischen Leistungen hatten sie vor ihren Altersgenossen vorangebracht. Sie war zusammen mit Eddie auch eine Erstsemesterin in meiner Klasse. Die Kurse, die ich bei Kathryn hatte, waren allesamt Fortgeschrittenenkurse; Ich hatte Sportunterricht bei Eddie.

Da ich früher aus LA stamme, wurde ich oft gehänselt; Die Edward-Brüder würden einen unfairen Kampf nicht zulassen. Also warnten sie sie, dass ich jetzt der härteste Kerl im Landkreis sei. Ich habe sie auch in Kampfkünsten trainiert. Eines Tages verwendeten wir einen Teil des Altholzes, zwei mal vier, für eine Demonstration. Ich hatte den Brüdern gezeigt, dass ich ohne Probleme vier übereinander gestapelte Zweiergruppen aufbrechen kann.

Als einer der anderen Jungen unbedingt darauf bestand, dass ich gegen ihn kämpfe, fragte ich ihn, ob es ihm etwas ausmache, wenn ich mich zuerst aufwärme. Er sagte scherzhaft. „Es spielt keine Rolle, ob dir heiß oder kalt ist, du wirst trotzdem einen Tritt in den Arsch bekommen.“ Ich lächelte die Brüder an und sie stellten die beiden Schlackenblöcke mit vier mal vier Blöcken quer darüber auf. Sobald sie an Ort und Stelle waren, streckte ich mich ein wenig und zerschmetterte sie jeweils zu zweit. Ich zog meine Kampfsportlizenz aus meiner Brieftasche und reichte sie ihm. Er stand blass da und schluckte schwer, bevor er sagte. „Vielleicht habe ich daneben gelegen und war mehr als ein bisschen voreilig. Es tut mir leid, John.“ Seitdem nennt mich niemand mehr LA ins Gesicht.

Kathryn und ich versuchen, so viel Zeit wie möglich miteinander zu verbringen. Niemand schien sie zu stören, solange ich in der Nähe war. Sie besaß eine Farbkopie ihrer Geburtstagskarte und trug sie in ihrem Rucksack, ohne das Original zu gefährden. Selbst wenn ich nicht da war, wussten sie, dass ich ihr Beschützer war. Mit einer Größe von nur 1,80 m war sie vielleicht die jüngste und fast kleinste Neulingin, aber niemand störte sie.

Kathryn begleitete mich im Herbst zu meinen morgendlichen Läufen und übte anschließend mit mir, während ich meine Übungen durchführte. Ihre Brüder begleiteten uns beim Training. Kathryn scheint ein Naturtalent zu sein und hat sich schnell die Grundlagen angeeignet.

Ich habe eine Thanksgiving-Karte für Kathryn gemacht, sie hat eine halbe Stunde lang darüber gelacht, bis sie es mir erzählt hat. „Es war so schlimm, dass es gut ist.“

Ich habe eine Weihnachtskarte für Kathryn gemacht, die Weihnachtsfigur war für mich ein Weihnachtsmann mit einer großen Tasche über der Schulter. Während der Weihnachtszeit sammelten mehrere Kirchen im ganzen Landkreis Geld und Geschenke für Kinder, und ich sorgte dafür, dass jede von ihnen das hatte, was sie brauchte. Ich überzeugte Kathryn, mir bei der Beschaffung von Geschenken für die Mädchen dieser Organisationen zu helfen, sie wählte aus und ich zahlte.

Nur zwei Wochen vor Weihnachten überreichte mir der Trainer die Hausschlüssel. Es war genau so fertig, wie er es angekündigt hatte. Wir hatten bereits einige Dinge eingezogen, für die wir in dem kleinen Haus keinen Platz hatten. Ein paar Tage später half die Familie Edwards, als wir vor Weihnachten vollständig in unser neues Zuhause einzogen. Aufgrund des größeren Raums sah mein Zimmer etwas spartanisch aus, aber das störte mich nicht sonderlich. Wir hatten viele Möbel gekauft, die zur Auslieferung bereitstanden. Der neue Wohnzimmeranzug, Theaterstühle für das Heimkino, Billardtisch, Kartentisch für das Spielzimmer, Poolmöbel und ein Schlafzimmeranzug für Mama. Ich habe meinem Zimmer einen übergroßen, gepolsterten Ledersessel hinzugefügt. Es war gerade groß genug, dass Kathryn und ich uns zusammen kuscheln konnten, und wir verbrachten viel Zeit damit, darin zu lesen. Mama hat eilig das Wohnzimmer weihnachtlich dekoriert. Unter dem Baum zeigten wir einander unsere Präsenz zusammen mit denen der Edwards.

Natürlich habe ich Geschenke für die Edwards gekauft. Ich habe kleine Vorräte an Musikkarten oder Prepaid-Kreditkarten verschenkt. Ich habe für jeden von ihnen ein großes Geschenk gekauft; Ich versuche, ein durchdachtes Geschenk zu finden, ohne mir Gedanken über die Kosten zu machen. Helen hilft mir dabei, Präsenz für ihre Kinder zu finden. Ich gebe dem Trainer zwei Super-Bowl-Tickets und bezahle alle Kosten für Flug- und Hotelreservierungen.

Als unsere Fußballsaison zu Ende war, begann ich im Januar im Rahmen eines außerschulischen Programms mit dem Unterrichten von Kampfsportkursen. Die ersten paar Klassen hatten sechs Schüler, darunter Eddie und Kathryn. Sie nannten mich eine ganze Weile LA, nicht mehr direkt vor mir, bis Kathryn jeden herausforderte, der mich LA nennen würde, und sie darum bat, sie zu treten. Es dauerte nicht lange, bis sich die Klasse hauptsächlich mit Mädchen füllte, nachdem Kathryn ein paar der Footballspieler herumgeworfen hatte, die sie wegen ihrer Verabredung mit mir bedrängten, und ihre Herausforderung annahm.

Ich fand heraus, dass ich einen Führerschein für landwirtschaftliche Fahrzeuge einschließlich eines Lastwagens bekommen konnte, aber nur zu und von Märkten fahren durfte. Ich habe mir trotzdem eins besorgt, nur damit ich gelegentlich zum Bauernmarkt fahren konnte. Wie immer war Kathryn an meiner Seite, wenn ich unsere kleinen Ausflüge machte. Und wie immer wurden wir nicht allein gelassen, normalerweise kam eine von Kathryns Schwestern, meine Mutter oder Helen mit. Es war immer ein Vorwand, um ein wenig einzukaufen, und oft kaufte ich Rosen für Kathryn oder andere Blumen für unsere Mütter.

Am Valentinstag scheint Kathryn etwas deprimiert zu sein, also habe ich ihr ein Dutzend Rosen gekauft, die sie ein wenig aufmuntern. Als wir uns hinsetzten und uns unterhielten, dauerte es eine Weile, aber ich fand heraus, was sie wirklich störte. Ich hatte das Geld und die Mittel, sie mit allem zu verwöhnen, was ich wollte. Aber für sie hatte sie nicht einmal genug Geld, um mir eine preiswerte Uhr zu kaufen, die sie im Juweliergeschäft gesehen hatte.

Damals begann ich zu lernen, ein Taschendieb zu sein. Ich habe kein Geld herausgenommen, sondern hineingelegt. Manchmal ist das sogar noch schwieriger, als einen 20-Dollar-Schein herauszuschieben. Kathryn verstand nicht, warum sie lange Zeit am Ende des Tages mehr Geld in ihrer Hose hatte als damals, als sie zur Schule ging. Um Kathryn zu necken, sagte ich es ihr. „Ich muss ein Geldmagnet sein und du warst oft genug in meiner Nähe, um magnetisiert zu werden.“

Am Ende des Schuljahrs erwischte sie mich dabei, wie ich Bargeld in ihre Tasche steckte. Sie tat so, als wäre sie verrückt, aber ich wusste innerlich, dass sie mich auslachte. Sie erkannte, dass ich ihr alles gebe, um sie glücklich zu machen.

Zu Beginn des Sommers war mein neues Haus mein Zuhause. Mein Zimmer wurde schnell zu dem Ort, an dem sich die meisten der jüngeren Edwards aufhielten. Mark und Eddie kamen vorbei, um Videospiele zu spielen; Mama würde sie zulassen, auch wenn ich nicht da wäre.

Kathryn war normalerweise an meiner Seite zu finden, ihre Schwestern neckten sie manchmal damit, Kathryn JJs Schatten zu nennen. Sie antwortete auf ihre Neckereien: „Wenn du mit Schatten meine Freundin meinst, ja, ich bin sein Schatten.“ Ich war in der Nähe, und das war ich auch immer. Ich gab ihr einen Kuss, um zu betonen, dass sie meine Freundin war. Kathryn und ich lasen viel, die meiste Zeit lag Kathryn auf meinem Schoß und ihr Kopf lag an meiner Schulter. Kara und Krystal kamen manchmal mit ihren Brüdern vorbei, um etwas abzuhängen, aber normalerweise halfen sie Mama zuerst im Haus. Die Zwillinge und ihr Vater kamen zum Billardspielen, zu zweit oder alleine, manchmal mit mir oder einem seiner Kinder. Das Schwimmbad war schon immer ein beliebter Ort zum Verweilen. Sogar Helen war dort gelegentlich anzutreffen, meist mit Mama. Das Heimkino war groß genug, sodass wir alle gemeinsam einen Film ansehen konnten. An einer Wand befand sich eine große Projektionsleinwand, mit digitalem Surround-Sound war es so gut wie in einem großen Kino. Das Beste daran war, dass ich Kathryn anderthalb Stunden oder länger im Dunkeln auf meinem Schoß hatte.

Der Coach fing sogar an, mit Kathryn und mir angeln zu gehen. Im nächsten Sommer ließ ich vom Bauteam des Coachs ein Bootshaus bauen. Mit der Zeit wuchsen unsere beiden Familien näher zusammen.

Im Frühjahr erlebte Kathryn ihren Wachstumsschub. An ihrem elften Geburtstag sah sie eher wie eine junge Frau als wie ein Mädchen aus. Sie war aus ihrem Trainings-BH herausgewachsen und trug jetzt einen 28-A-Körbchenumfang, einen Taillenumfang von 20 Zoll und einen Hüftumfang von 28 Zoll. Der Sommer war hart für mich, ihr Körper war der einer gertenschlanken jungen Göttin einer Frau, aber sie war noch nicht bereit, eine zu sein.

Kathryn hatte beschlossen, dass sie im Sommer einen Job haben wollte. Ich ließ sie einen Lebenslauf schreiben, in dem sie alle ihre Fähigkeiten und Qualifikationen darlegte. Ich war tatsächlich ziemlich beeindruckt von dem, was sie geschrieben hatte. Ich habe mir einige ihrer Arbeitszeugnisse angesehen und sie haben es überprüft. Also stellte ich sie ein, sie wurde meine Terminplanungssekretärin und persönliche Assistentin. Sie brauchte nicht lange, um herauszufinden, dass ich kein Schwächling von einem Chef war. Ich habe sie im Laufe der Tage, an denen sie arbeitete, tatsächlich an mehreren meiner kleineren Projekte arbeiten lassen. Ihr gefielen zwar die Gehaltsschecks, aber ich fand heraus, dass sie das meiste Geld für Dinge für die Familie oder mich ausgab.

Ich habe dafür gesorgt, dass sie Zeit zum Angeln, Schwimmen und Verabredungen einplante. Ihre Augen wurden groß, als ich ihr sagte, dass ich einen Termin für ein Date haben wollte. Mit den Händen in den Hüften wollte sie wissen, wen ich für ein Date brauchte. Ohne nachzulassen sagte ich ihr, sie solle dafür sorgen, dass sie während meiner geplanten Verabredungen Zeit hat. Es dauerte nur drei Sekunden, bis ihr klar wurde, dass meine Verabredungen, die sie geplant hatte, bei ihr waren. Sie sprang mir in die Arme und fragte: „Welche Aktivitäten planen Sie bei Ihren Verabredungen?“

Lachend neckte ich sie mit der Antwort: „Das hängt davon ab, was meine Freundin tun möchte.“

Nicht darauf hereingefallen, antwortet Kathryn spielerisch: „Oh, mir fällt schon was ein.“

Sie wurde wütend, als ich sie bat, einen Angelausflug ohne sie zu planen. Alle drei ihrer Brüder wollten mit mir in meinem Bassboot angeln gehen. Sie wollten einen anderen See nutzen, was bedeutete, dass das Boot auf seinem Anhänger transportiert werden musste. Leider hatten wir im Truck nur Platz für vier Personen und da es Michael Juniors letztes Jahr hier war, wollte keiner der anderen Brüder einen Sitzplatz für sie freigeben. Unnötig zu erwähnen, dass sie sich bei mir gerächt hat, weil mein Terminkalender danach brutal wird. Das war nicht ganz ihr Verdienst, als im August das Fußballtraining begann.

Die Zwillinge hatten ihren Abschluss gemacht und würden diesen Herbst aufs College gehen, als sie befürchteten, dass die Finanzen sie daran hindern würden, die Schulen zu besuchen, die sie wollten. Ein mysteriöser Gönner kontaktierte ihre Schulen, um die Studiengebühren für das gesamte Jahr zu bezahlen. Natürlich vermutete der Trainer, dass ich es war, sagte aber nie etwas. Eine Woche vor Beginn des Colleges kam ein Lastwagen mit zwei Autos vorbei. Als Michael und Michelle aufgefordert wurden, für die Autos zu unterschreiben, weiteten sich ihre Augen, als ihnen die rosa Zettel überreicht wurden. Der Trainer schüttelte nur den Kopf und ging zurück in sein Haus.

Der Sommer ging viel zu schnell vorbei. Auch wenn sie für mich arbeitet, kommen wir uns den ganzen Sommer über näher. Ich begann zu schätzen, wie klug sie war, sie war mit Sicherheit die klügste Person, die ich kannte. Es dauerte nicht lange, bis ihr klar wurde, dass ihr Potenzial weitaus größer war, als es ihre Umstände erlaubt hätten.

Die Schule verlief in diesem Jahr bis auf meine letzte Unterrichtsstunde ähnlich wie im Jahr zuvor. Ich erhalte die Erlaubnis, dieses Jahr eine Unterrichtszeit für meinen Kampfsport-/Selbstverteidigungskurs zu nutzen. Da die Sportlehrer an der Klasse teilnahmen, erhielt sie die Anerkennung als Sportklasse. Wie im Vorjahr nahmen deutlich mehr weibliche als männliche Studierende teil.

Kara war in diesem Jahr ein Neuling und fing an, mit Kathryn und mir zusammen zu sein. Sie nahm auch am Selbstverteidigungskurs für ihren Sportunterricht teil. Als ein Oberstufenschüler etwas sehr Unhöfliches über Maria sagte, war ich überrascht, Kathryn lachen zu sehen, da Kara ihn in die Warteschleife gelegt hatte und ihn dazu zwang, seine Aussage zurückzuziehen. Wenn man bedenkt, dass er mindestens 70 Pfund schwerer war als sie und einen Fuß größer und mit größerer Reichweite ausgestattet war, würde man annehmen, dass der Kampf sehr einseitig verlaufen wäre. Kara wurde danach von niemandem mehr mehr gestört.

Ich fand heraus, dass er nicht nur eine unhöfliche Bemerkung gemacht hatte, sondern Kara auch unangemessen gepackt hatte. Nachdem ich mit der Verwaltung zusammengearbeitet hatte, bat ich ihn darum, eine Woche lang als unser Sparringsdummy zu fungieren. Sein Name war Joe und er genoss seine Woche als Sparringsdummy nicht, ich habe ihm in dieser Woche die Verwendung vieler Würfe beigebracht. Am Freitag erlaube ich ihm, mich in jeder Form und Weise anzugreifen, die ihm gefällt. Er dachte, dies sei eine Chance, sich ein wenig zu rächen. Was es wirklich war, meine Chance, einen bleibenden Eindruck bei Joe zu hinterlassen. Er würde einen Schlag oder eine Kombination ausführen und ich würde ihn mit einer der Methoden werfen, die ich in dieser Woche unterrichtet hatte. Am Ende der Sitzung führte ich eine kleine Demonstration mit fünf Zwei-mal-Vier-Schlägen durch. Als ich sie durchschmetterte, wurde Joe klar, dass ich jeden Schlag, den ich ihm versetzte, absichtlich zurückgehalten hatte.

Nach Schulschluss fange ich an, Kathryn beizubringen, wie man an der Börse handelt. Ich habe eines dieser Testkonten eingerichtet, bei dem Sie selbst testen, ob Sie gut genug handeln können, um Geld zu verdienen. Nach zwei Wochen mit ihrem Testkonto war ich überrascht, wie gut es ihr ging. Ich habe für sie ein Aktienkonto eröffnet, zum Beispiel das Testkonto, aber wenn man danach sucht, hätte man erkennen können, dass es sich um ein tatsächliches Konto handelt. Am Ende des Monats lag ihr Wert bereits um 25 % über dem Wert von zwei Wochen zuvor. Ich fragte Kathryn, ob sie meine Partnerin sein würde, wobei ich das Startkapital bereitstellen und das Aktienkonto führen würde. Als sie sagte, dass sie Angst hatte und mein Geld nicht verlieren wollte. Ich fragte sie. „Welchen Unterschied würde es zwischen einem Testkonto und einem tatsächlichen Konto machen?“ Kathryn warf einen Moment lang einen verwirrten Blick auf, bis ich es erklärte. „Du wusstest in den letzten zwei Wochen nicht, dass es sich um echtes Geld handelt.“ Du hast zweieinhalb Millionen verdient.“

Schüttelnd sagte Kathryn: „Du meinst, du vertraust mir so sehr.“

Ich zog sie an sich, bevor ich sagte: „Natürlich tue ich das.“ Es ist nur Geld. Du bist mir viel wichtiger. Familie ist mir wichtig, Geld ist mir nicht so wichtig.“

Die schüchterne Kathryn fragt: „JJ, gehöre ich zur Familie?“

Ich wähle die Worte sorgfältig aus, um sie nicht zu erschrecken. „Ich würde mich freuen, wenn du zur Familie gehörst, wenn du dazu bereit bist.“

Kathryn hebt ihr Gesicht zu meinem, sie küsst mich leidenschaftlich, als sie sich schließlich zurückzog und fragte: „Was für eine Familie, offensichtlich keine Schwester?“ So küsst man Schwestern nicht. Vielleicht eine Schwägerin, aber Sie haben an keiner meiner Schwestern Interesse gezeigt. Du bist offensichtlich hetero, gemessen an der Härte, die du gerade hattest. Da ich dich offensichtlich sexuell antörne, wette ich, dass du mich heiraten willst.“

Ich grinse über beide Ohren, wenn ich frage: „Soll ich jetzt auf die Knie gehen oder warten, bis ich einen Verlobungsring habe?“

„Du kannst warten, bis du... Nein. JJ, frag jetzt.“

Ich lasse Kathryn los und trete mit ihrer linken Hand zurück. Ich fange an, mich zu senken und halte an. Sie bekommt einen verwirrten Gesichtsausdruck. Ich frage sie: „Könnten Sie Ihre Augen schließen und einen Moment warten? Ich hatte das alles geplant und ohne etwas, das Sie an Ihren Finger kleben können, funktioniert es nicht richtig.“

Kathryn kichert. „Okay, ich schätze, ich kann.“

Ich lasse Kathryns Hand los und renne zum Schreibtisch. Ich mache viel Lärm, öffne ein paar Schubladen und schließe sie. Ich blickte schnell über meine Schulter, um sicherzustellen, dass sie die Augen geschlossen hielt. Ich mache Geräusche, als würde ich versuchen, etwas mit einer Büroklammer zu machen, während ich in der Tasche nach einem Schlüssel greife und ein verschlossenes Fach auf meinem Schreibtisch öffne. Ich nehme schnell die Schmuckschatulle mit ihrem Verlobungsring heraus. Es ist ein Diamantring mit zwei Rubinen als Rosenblüten auf jeder Seite des Diamanten. Ich kehre zu Kathryn zurück, ihre Augen sind immer noch geschlossen, als ich vor ihr knie. Ich räuspere mich, während ich den Ring über ihren Finger schiebe und ihre Hand mit meiner bedecke. Kathryns Augen öffnen sich und schauen in meine; Ich sehe Liebe und Glück in ihren Augen leuchten.

„Kathryn, die Liebe meines Lebens. Würden Sie mir die große Ehre erweisen, mein bester Freund, mein Partner und meine Frau zu sein?“

Kathryn ist immer der verspielte Typ und fragte: „Was habe ich davon?“ Auch wenn ihre Augen „Ja“ sagen, weiß ich, dass sie über unsere Partnerschaft verhandelt.

Immer noch kniend sage ich: „Mein ganzes Leben lang, meine ganze Liebe, alles, was du dir jemals wünschst, werde ich dir geben.“

Kathryn kichert. „Als Erstes schenkst du mir einen schönen Verlobungsring mit Rubin und Diamanten als Ersatz für den Büroklammerring, den du gemacht hast.“

Lächelnd fragte ich sie: „Ist das alles, was ich liebe, was du willst?“

Kathryn antwortet spielerisch: „Ja, und wenn Sie das getan haben, werde ich mit Ja antworten.“

Ich blinzele lange, als hätte sie mich etwas Hartes gefragt. "Wie Sie möchten." Dann hebe ich meine Hand von ihrer und bewege den Ring von unten. Ich bemerke, dass sie darauf blickt. Ihre Augen weiten sich, als sie den Ring sieht, Kathryns Mund klappt erschrocken auf und dann schreit sie: „Oh mein Gott, das ist der Verlobungsring, den ich gesehen habe.“

Kathryn packt mich und zieht mich in einen leidenschaftlichen Kuss. Nachdem wir uns getrennt haben, frage ich: „Wäre das in der Vorahnung, die du hattest, als wir uns das erste Mal geküsst haben, als du den Ring gesehen hast?“ Ihre Augen weiten sich, als sie widerstrebend den Kopf schüttelt. Ich gestehe es ihr. „Ich hatte auch eine Vorahnung. Dadurch wusste ich, dass die Halskette für dich bestimmt war.“

Kathryn fragt: „Ist es also wahr?“

Ich drücke sie an mich und sage: „Nur wenn wir daran arbeiten, dass es wahr wird.“

Kathryn sagt: „Du denkst, unsere Vorahnung war wie der Tag des Murmeltiers bei Bill Murray.“

Grinsend sage ich: „Ich liebe diesen Film, hoffentlich machen wir ihn richtig, aber was ich gesehen habe, haben wir ziemlich gut gemacht.“

Kathryn kichert. „Ja, du hast mich zehnmal schwanger gemacht.“

Ich kuschele immer noch an sie und küsse ihren Hals, bevor ich antworte. „Du weißt, dass wir beide eine große Familie wollen. Unsere zwölf Kinder machen einige ziemlich erstaunliche Dinge.“ Sie küsst mich noch einmal, bevor sie sagt. „Ja, mein Mann, das tun sie.“

Wie immer werden wir nie lange zusammen sein, ohne dass jemand aus der Familie in mein Zimmer kommt. Ich bin mir nicht sicher, ob sie Kathryn oder mich beschützen. Diesmal ist es die Mutter, als sie hochkommt. Kathryn ist aufgeregt: „Ich muss es erzählen.“ Ich küsse sie. „Natürlich mussten wir es erzählen. Aber vergessen Sie nicht, ihnen von dem Geld zu erzählen, das Sie in den letzten zwei Wochen verdient haben.“

„Maggie, schau!“ Kathryn streckt ihrer Mutter die Hand entgegen. Als Mama den Ring sieht, Kathryns aufgeregtes Gesicht und ich von einem Ohr zum anderen grinse, kommt sie herüber und lässt sich schwerfällig auf mein Bett fallen. Dann fragte Mama, als sie Kathryns Hand nahm, um einen besseren Blick auf den Ring zu werfen und das Design zu sehen. „Heilige Scheiße, JJ, hast du sie gefragt…“

Kathryn antwortet. „Ja, Mama und ich haben ja gesagt.“ Sie warf ihre Arme um Mama. Mama hat Tränen in den Augen, als sie Kathryn hält. Kathryn drängt Mama für einen Moment zurück. Ich muss dir noch etwas sagen. Ich bin JJs neuer Partner an der Börse, wir haben bisher auch anderthalb Millionen verdient.

Mama erinnert sich an den Witz, den ich immer erzählt habe, als Kathryn unerwartet Geld in ihren Taschen fand. „Jetzt seid ihr beide Geldmagnete.“

Lachend sage ich: „Sie hat alle Entscheidungen getroffen. Wenn sie so weitermacht, werden wir bis zu unserer Hochzeit Milliardäre sein.“

Sie korrigiert mich. „JJ, du bist ein Milliardär, vergiss nicht, ich bin dein persönlicher Assistent und habe deine Konten für dich überwacht.“

Etwas überrascht sage ich: „Wirklich, ich schätze, ich habe dich härter arbeiten lassen, als ich gedacht hatte.“

Die kichernde Mutter sagt: „Das stimmt, du Sklaventreiber.“

Kathryn geht auf mich zu, umarmt mich fest und sagt: „Wir müssen es meinen Eltern sagen.“

Mama sagt: „Moment mal, ich möchte die Videokamera holen.“

Als wir den Hof der Edwards betreten, ist Kathryn um meinen Arm geschlungen, was kein ungewöhnlicher Anblick ist. Ich kann nicht anders, als mich daran zu erinnern, wie sehr wir uns beide in den letzten zwei Jahren verändert haben. Oh mein Gott, bei allem anderen, was mir durch den Kopf ging, wusste ich nicht, dass sie morgen Geburtstag hat. „Liebes, was würdest du dir zu deinem Geburtstag wünschen?“

„Ich glaube, ich habe es schon verstanden.“ Sagt sie und schaut auf ihren Ring.

„Im Ernst, Liebes, ich möchte dir etwas zum Geburtstag schenken. Überhaupt alles.“

Kathryn fragt: „JJ, könntest du mir für mein Geburtstagsgeschenk helfen?“

Lächelnd sage ich: „Natürlich mache ich das, aber du musst das nicht zu deinem Geburtstagsgeschenk machen.“

Kathryn antwortet ernst. „Lass mich ausreden, bevor du das sagst. Sie sagten, wir wären Partner und ich bekomme 50 %. Meine Eltern haben finanzielle Probleme. Ich möchte helfen. Wäre es möglich, wenn ich meinen bisherigen Anteil meiner Mutter und meinem Vater geben würde?“

Ich höre damit ein paar Meter von der Veranda entfernt auf, drehe mich lächelnd zu ihr um und sage: „Du bist so ein großzügiger und liebevoller Mensch, du wirst jemanden zu einer großartigen Ehefrau machen.“ Oh ja, das bin ich.“ Dann küsse ich sie leidenschaftlich. Ihre Mutter lacht von der Veranda aus und sieht zu, wie meine Mutter uns auf Video aufnimmt. Kathryn hält ihre linke Hand an mein Gesicht und Mama zoomt heran, um eine Nahaufnahme von uns beim Küssen zu machen.

Helen ruft von der Veranda aus: „Würdet ihr zwei herkommen und uns erzählen, was los ist?“

Wir unterbrechen unseren Kuss und beginnen wieder Hand in Hand zur Veranda zu gehen. Sie setzt sich auf meinen Schoß und legt ihre linke Hand auf ihr Knie. Eine Weile sagt keiner von uns etwas, aber mein Blick wandert weiter zu ihrer Hand. Ich nehme Blickkontakt mit Helen oder dem Coach auf und dann wandere mein Blick zurück zu Kathryns Ring. Beim vierten Mal folgt Helen meiner Augenbewegung. Mutter bemerkt Helens völlig schockierten Gesichtsausdruck, als sie den Verlobungsring sieht. „Oh mein Gott, das ist… Das ist der Ring, den du beschrieben hast.“

Der Coach, der den Ring gesehen hat, fragt wie ein pflichtbewusster Vater: „JJ, hast du meine Tochter gebeten, dich zu heiraten?“

„Ja, Sir, ich habe sie gebeten, mich zu heiraten.“ Ich kann in seinem Gesicht nicht lesen, ob er glücklich oder verärgert ist, er verbirgt es gut.

Der Coach sagt: „Wenn ich den Ring an deinem Finger sehe, schätze ich, dass du „Ja“ gesagt hast, Kathryn.“

Kathryn antwortet voller Freude: „Ja, Papa, ich habe ja gesagt. Ich habe auch Ja dazu gesagt, sein Partner zu werden. Er brachte mir bei, wie man Aktien im Internet handelt. In den letzten zwei Wochen haben wir zweieinhalb Millionen Dollar verdient. ”

Ich reibe ihre Schulter, sage ich. „Sie haben die ganze Arbeit geleistet, um dieses Geld zu verdienen, alle Entscheidungen und Wahlmöglichkeiten in Bezug auf die Aktien lagen bei Ihnen.“

Michael und Helen sind fast geschockt, als sie diese neuen Informationen über ihre jüngste Tochter hören. „Sie ist so ein Naturtalent, wenn es um den Aktienmarkt geht, sie hat einen sechsten Sinn, sie übertrifft meine Entscheidungen bei weitem, also werde ich anfangen, mehr Geld für ihre Arbeit bereitzustellen.“

Kathryn dreht sich zu mir und fragt: „Bist du sicher?“

„Ich werde immer für Sie da sein und Ihnen nicht mehr geben, als Sie bewältigen können. Kommen Sie jetzt zurück zu dem, was Sie gesagt haben.“

Kathryn lächelt, als sie ihre Eltern anspricht. „Oh ja, mein Partner hat zugestimmt, dass ich meinen Anteil am Verdienst der letzten zwei Wochen ausbezahle. Mama, Papa, ich weiß, dass das Geld dieses Jahr knapp ist, deshalb möchte ich euch 1 Million Dollar geben.“

Helens Mund klappt erschrocken auf. Der Trainer stürmt nach vorne und schnappt sich eine kichernde Kathryn von meinem Schoß. Er hält sie hoch und fragt: „Bist du sicher?“

Sie schlingt ihre Arme um den Hals ihres Vaters und küsst ihn auf die Wange, bevor sie sich zurückzieht und sagt: „Ja, Papa, das ist es, was ich tun möchte.“

Helen, die sich von ihrem Schock erholt hat, springt auf und umarmt die beiden. Kathryn legt ihren Kopf zwischen ihre Eltern, als beide beginnen, sie auf die Wangen zu küssen. Nach ein paar Minuten setzt ihr Vater sie ab.

Der Coach zieht mich hoch und umarmt mich mit seiner Frau, Helen küsst mich auf die Wange, es fühlt sich an, als würden mich beide offiziell in ihrer Familie willkommen heißen. Sie ließen mich endlich zurücktreten und dann beginnt der Coach. In einem Serienton sagt er: „John, seit du vor zwei Jahren in ihr Leben getreten bist, hast du meine Tochter extrem glücklich gemacht. Du bist ein guter Freund unserer Familie. Wann immer man gebraucht wurde, war man immer da und hat geholfen. Ich weiß, dass Sie die Schulbildung meiner Kinder bezahlt haben, ohne dass dies von Ihnen verlangt wurde. Du hast ihnen Autos gegeben, damit sie zur Schule fahren können. Ich habe gesehen, wie Sie sich immer wieder als ein weitaus besserer Mann erwiesen haben als die meisten anderen, die ich kannte. Ich würde dich gerne Sohn nennen.“

Dann fügt er spielerisch hinzu: „Glaube nicht, dass ich auf dem Fußballplatz einfacher zu dir sein werde.“

Genauso spielerisch antworte ich: „Das würde mir nicht gefallen, wenn du es tun würdest.“

Der Rest der Familie kommt auf die Veranda und fragt sich, was los ist. Während Kathryn ihre Hand hochhält, damit ihre Schwestern einen guten Blick auf ihren Verlobungsring werfen können. Es ist Kara, die uns als Erste gratuliert und sagt: „Sie meinten es ernst, als Sie sagten, Sie würden den Rest Ihres Lebens damit verbringen, herauszufinden, was es war. Herzlichen Glückwunsch, kleine Schwester, du hast ein gutes Exemplar bekommen.“

Einige der Kommentare ihrer Schwestern bringen mich zum Lächeln, andere machen mir ein wenig Sorgen. Ich habe das Gefühl, bis wir verheiratet sind, werden sie immer noch versuchen, mich in Versuchung zu führen. Vielleicht würden sie auch dann nicht aufhören.

Wie jeden Sommer fahren Kathryn und ihre Schwestern und Brüder ab Kathryns Geburtstag für eine Woche zu den Großeltern. Der einzige Unterschied besteht darin, dass ich diesen Sommer den Tag mit Kathryn bei ihren Großeltern verbringen darf. Wir folgen den Edwards zum Haus der Großeltern.

Ihre Großmutter hat Hunderte von Geschichten, die alle neu für mich sind, eine Geschichte erregt ganz besonders Kathryns Aufmerksamkeit. Ihre Großmutter erzählte uns, als sie ein kleines Kind war, wie ihre Großmutter ihr sagte, es sei normaler, dass ein junges Mädchen einen älteren Mann heirate, manchmal mit einem Altersunterschied von zehn oder fünfzehn Jahren, wobei das Mädchen zwischen zwölf und vierzehn Jahre alt sei. Sie erzählt uns, dass ihre Großmutter ihren Großvater geheiratet hat, als sie dreizehn Jahre alt war, und dass sie vor ihrem Tod fünfundfünfzig Jahre lang verheiratet waren.

Ich habe meinen Führerschein zum ersten Mal bekommen. Mama hat mir zu meinem sechzehnten Geburtstag ein Auto gekauft. Ich habe die Fahrerlaubnisprüfung sofort abgelegt, und wie fast alles in meinem Leben bestehe ich auch die Straßenprüfung mit Bravour. Ich habe sogar gut parallel geparkt. Ich hatte Kathryn nichts davon erzählt, dass ich an diesem Mittwoch, dem Tag nach ihrem Geburtstag, meinen Führerschein machen wollte. Kathryn war überrascht, als ich am Freitag auftauchte, um etwas Zeit mit ihr zu verbringen, und natürlich hörte ich mir noch eine Menge weiterer Geschichten von ihrer Oma an. Als es schon spät wurde, luden sie mich ein, über Nacht zu bleiben, sie hatten etwas mehr Platz. Ich musste mit den Jungs oben schlafen. Ich rief Mama an und sagte ihr, wo ich sein würde, bevor sie zu ihrer Party ging.

An diesem Abend haben mich ihre Brüder über die Heirat mit ihrer kleinen Schwester geärgert, und das meiste aus Spaß. Sie wollten im Grunde sicherstellen, dass ich ihre kleine Schwester wirklich liebe. Auch Kathryns Brüder zogen mich aus, weil ich Jungfrau sei und bereits verlobt war, und fragten, warum ich noch nichts ausprobiert hätte. Ich habe ihnen gesagt, dass es immer an Kathryn liegt, wenn sie bereit ist, wird sie es mich wissen lassen. Sie alle sagten, dass sie das zu schätzen wussten, gaben jedoch zu, dass sie es nicht selbst tun konnten. Ich sagte: „Ich weiß, dass sich das, worauf ich warte, auf jeden Fall lohnt.“ Die drei Brüder stöhnten, bevor sie mir sagten, ich solle den Mund halten und schlafen gehen. Wir lachten alle und schliefen ein.

Am nächsten Morgen wachte ich früher auf als alle anderen. Ich bin es gewohnt, am frühen Morgen zu laufen. Ich gehe ins Badezimmer, wasche mein Gesicht und mache meine Haare nass, um sie auszukämmen. Ich ging leise durch das Haus und hinaus auf die hintere Veranda, um darauf zu warten, dass der Rest der Familie aufwachte.

Oma war die Erste, die nur etwa zehn Minuten nach mir aufstand. Wir setzten uns dort hin und unterhielten uns in der frühen Morgensonne. Sie fragte mich im Grunde, wie es dazu kam, dass ich mich mit ihrer jüngsten Enkelin verlobte. Ich fragte sie: „Möchtest du die lange Geschichte oder die kurze Version meiner Lebensgeschichte?“

Sie kichert und sagte. Diese Schlafköpfe werden frühestens in einer weiteren Stunde wach sein, also haben Sie Zeit, wenn Sie mir in dieser Zeit den langen Kopf geben.

Ich beginne mit der mittleren. „Als ich drei Jahre alt war, starb mein Vater bei einem Autobahnunfall in LA. Ein reicher Mann, der nicht aufpasste, traf meinen Vater, als er bei der Rettung von Menschen half. Es gab eine große Einigung im Rechtsstreit und ich erhielt 25 Millionen Dollar.

Meine Mutter war so beschäftigt mit der Arbeit; Sie hatte sich in ihre Karriere gestürzt, um dem Schmerz zu entgehen, meinen Vater zu verlieren. Deshalb kann ich Dinge tun, mit denen andere Kinder nie durchkommen. Ich verließ die öffentliche Schule, stellte eine Gouvernante ein und begann mit dem Heimunterricht. Ich brauchte einen Kurs für meinen Sportunterricht und akzeptierte eine Kampfsportakademie, an der ich trainierte. Als ich sieben Jahre alt war, begann ich dort dreimal pro Woche zu trainieren, mit zehn Jahren bekam ich meinen ersten schwarzen Gürtel, als ich zwölf war, und nach dem Abitur habe ich fünf.

Um die Informationen zu bekommen, die ich für die Schule brauchte, stellte ich Nachhilfelehrer ein. Gelegentlich waren sie schwer zu finden. Manchmal habe ich für eine Woche bezahlt, obwohl ich nur weniger als eine Stunde ihrer Zeit brauchte. Also begann ich kurz nach meinem High-School-Abschluss mit dem Internetgeschäft, um anderen Schülern in der gleichen Situation zu helfen.

Um mich bei meinen Geschäften zu unterstützen, wurde meine Gouvernante meine Partnerin. Zwischen der High School und dem College gründeten wir ein zweites Internetunternehmen, es war eine Auktionsseite und verdienten ziemlich viel Geld damit, dass die Leute für jedes abgegebene Gebot 0,50 US-Dollar zahlten. Ich verkaufte meine Internetunternehmen und beschloss, in den Ruhestand zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt schloss ich drei Associate-Abschlüsse am College ab. And I got really lucky when I found the land next to Kathryn's home.

The first time we kissed was an accident I went down to talk to her and she rose up our lips met and after I knew. That kiss lasted over 20 minutes but didn't see more like a second.

I got the house built by Michael, who is really a great contractor. I love spending time with Kathryn any time, any place we can be together. She's easily the smartest person I know. Don't tell her that." I gave grandma a wink.

"In two weeks playing the stock market on $10 million she makes 25% profit. Not only she smart, she is very generous. When she was working for me her paychecks will usually go mostly to the family. Now that she's my partner her income for the last two weeks she gave it away to her parents so they didn't have to struggle. She's a very special person my Kathryn, I'm very lucky that she agreed to be my wife.

Grandma calls it as she sees it, giggling she says. “From everything my son is told me about you. I know you're not one to exaggerate. So I believe every word of the story but I also know you left a lot out, that is a short story.”

I'm sorry ma'am “I have the ability to remember everything I see or hear. If I told the long story it would take over nine years.”

Grandma giggles. "How did you end up back in high school here when you already have a high school diploma in California and three college degrees?"

"Coach told me that the local school doesn't accredit home schooling from out of state. I was under 16 so had to attend school. I guess it was something to do that I hadn't done before. I have a lot of classes with Kathryn, which is great gives us more time to spend together."

Grandma says. "That makes sense." She asks me. “Would you do me a favor by picking some berries a little ways up the mountainside?” I agreed and she told me just to wait a minute. In a minute or so she returned with Kathryn and a bucket for us to fill. Kathryn was almost embarrassed her hair a mess from sleep but I couldn't take my eyes off her, she wore a thin white T-shirt her bra showed underneath her blue jeans that would just tight enough to show every curve of her body. Her grandma laughed, "Yeah you're in love.”

Kathryn looking at me asks, “You think I look good like this?”

Still staring at her I say, “Yes, you always are beautiful to me.”

Kathryn stretched a little before taking my hand and led me to the berry bushes. Half hour after we start picking Kathryn’s sisters finally arrived to help us. Although that was a fun half-hour we didn't pick many berries but I did get more than a few kisses from my fiancée.

Now it is my future sister-in-law's time to hassle me about our relationship me and their baby sister. When it starts to become sexually suggestive I stopped them, anyway I needed to before Kathryn kicks their ass. “Now sisters here's the thing I love Kathryn with all my heart. Nothing you can do would ever tempt me into messing that up.” Three of her sisters flash me their breasts, and teasing me by saying, “JJ you know you want to touch our tits you’re just human.”

“Sorry sisters those aren't the breasts I am in love with.” Kathryn grins at me but gives her sisters and very angry look. She steps forward and places her hand over my heart and kisses me, when I say loud enough for her sisters to hear. “You know I belong to you and you alone.” She cuddles to me and I can almost hear her purr.

Her sisters’ screams alert me to the danger, a large black bear is charging through the brush less than 100 feet away from us. A black bear common in some parts of the Appalachians was actually rarer to see one this far east. Most, but not all, of the black bear populations are limited to the national forests and parks of the Appalachians. We’re more than 200 miles from the nearest national Park.

Kathryn's sisters turn and run before I can tell them not to, a black bear can run faster than any human so running from a bear is a bad idea, it is an apex predator and its instinct tells it to kill anything that runs from it. I tell Kathryn to stay behind me as I stand as tall as I can with hands up and shouting at the top of my lungs I step between the bear and the fleeing girls. The bear is confused and stops to assess the threat. If it feels I am too much of a threat it will turn and run or move back until it decides whether it has the upper hand or not.

This is a large male not easily intimidated, but not as dangerous as a female protecting her cubs. The bear turns to me and stands on his hind legs, it is easily head and shoulders above me and I'm six foot one now. I call onto all my training and experience, I understand a little of its anatomy it like most mammals has several weak spots where a trained individual can do fatal damage. My body is hard and lean even though away hundred and ninety pounds I run and lift weights to prepare my body for football. I also perform my martial arts daily. As the bear strides forward in his attack posture I move forward a few steps towards the bear when he is in range I performed a kick to his throat as fast and hard as I possibly can. The sound of the bear’s neck breaking is one I'll never forget, is the first thing other than an insect I've ever killed. I know I didn't have a choice but I still feel badly.

Kathryn is at my shoulder her hands wrapped around my arm as we both look at the dead bear. She looks up at me to see my sadness. She says. “My love you didn't have a choice if you had not stopped the bear one of my sisters would have been its breakfast.”
I turn to pull Kathryn close to me. Holding her I say. “There's no way I would ever let anything hurt you or my family.”

Kathryn grins at me devilishly. “So my sisters are our family, you said my not your.”

After giving her a quick kiss I say. “Help me pick up the buckets and take the berries back down to grandma before she has a heart attack thinking we've been eaten by a bear.”

On the way down we are met by her three brothers caring rifles headed to where we were at. Their shocked expressions will always something me and Kathryn can look back on and laugh. Their mouth hanging open as Kathryn and I strolled pass them hand-in-hand carrying two buckets of berries.

Kathryn's smile confused her brothers as they looked I can forth between each other. Finally Michael Junior asks. “JJ ran the bear off?”

Kathryn replies “It's still up there right where JJ left it.” Looking up at me she adds. “JJ did what was necessary to protect his family.”

Mark asks. “What happened to the bear?”

Kathryn response before I could say anything, teasing her brothers she says. “He tried to, but the bear was as dumb as my brothers.”

The three still confused asks. “So what happened to the bear?”

Kathryn still teasing her brothers says. “I'll say this slowly, JJ, kicked, the, bear, once, and, only, once. The, bear, is, dead. JJ did what he needed to do to protect us.”

I say to Kathryn. “Come on Love let's go stop your grandma from worrying.” In another couple minutes we walk onto her back porch and in through her back door into the kitchen. Setting the buckets down on the table her grandmother rushes into the room right up to Kathryn and throws her into a hug so tightly that Kathryn groans.

Michelle screams into the phone. “THEY’RE OKAY.” I'm not sure who she's talking to her father or someone she is trying to get help from, but from as loud as she was they have to be holding their ear right now. I chuckle to myself seeing the reactions. Maria, Kara and Krystal all come running hugging their sister then beginning to say thank you to me.

After a minute or so everything calms back down. Michelle says. “The last thing I saw was JJ stepping between the bear and us as it charged. What happened after that?”

Kathryn finally released from her grandmother's hug begins the story from there. “JJ stops the bear from charging after them or they would've been its breakfast. When the bear stood up on its hind feet it was taller than JJ it looked so big. JJ held his ground standing there hollering at the bear with his arms above his head. He was trying to scare the bear off. But the bear was as stupid, as my brothers and wouldn't back down. As it came forward JJ walked up to where he could kick it. With one kick and only one kick he killed the bear. And sisters he said, There's no way I would ever let anything hurt you or my family. My family not your family so stop trying to mess up what we have.”

Her grandmother hearing the last sentence scolded her other granddaughters running them from the room. Grandma begins cooking breakfast for us of country gravy, biscuits, bacon and eggs. Several vehicles pull up at the front of the house, two Sheriffs and a Ranger step from their vehicles.

Kathryn tells the story to the three, who asks several times. “Just one kick?” I hand them my martial arts card, they each look at it then handed back. Kathryn’s brothers are back and they confirm the bear is dead with no weapon damage. Eddie is grinning as he tells the officers. “JJ here is also the martial arts instructor at our high school. He will be marrying my baby sister.”

Eddie takes the officers to see the bear after the vehicle pulling an ATV arrives. They take ATV to bring back the dead bear. The bear corpse lies at the base of a large oak tree; one of the brothers has carved into the bark of the oak, an Appalachian thing. “Under this here tree JJ killed a bear.” Loaded onto the ATV they remark, “That has to be the largest black bear we seen in a while.”

A week later I get a phone call asking if I like to have the bear skin I agree to take it although there is a charge for having it prepared.

Summer again passes too quickly, too soon as August and football practice. September and we begin our junior year.

Our life slips into a routine, of school, trade stocks, homework and dating. Of course we try to spend as much time with family as possible, that helps me to withstand the temptations I feel from Kathryn. Time moved by in December again this Christmas Kathryn bought me a really cool watch. I got her another necklace with matching earrings and I bought stocking stuffers for the entire family $100 music cards for the kids plus one major gift for each with the approval of my future in-laws, of course I put from Santa on all the major gifts I bought.

I did my best not to force the issue but I was sixteen years old. Her sisters have stopped trying to tempt me, even so ever chance they got they would come over to the pool to swim. When mother and their parents plan on attending one of their parties. Maria and Eddie talked me into throwing one of our own.

The whole cheer squad plus most of the football team, baseball team was coming plus several other girls from school. For a school of 500 students nearly 120 kids showed up at the party. I had bought lots of soda, chips, dips and everything needed for a teenagers’ party.

Just after nine o'clock some strange things started happening some of the kids would go off for 10 or 15 minutes and come back with messy clothing. It didn't take long to figure out what was happening. Several of the partiers begin to lose more and more clothing the cheer squad was the first to go topless to hoots and cat cries for most the guys. The girls in the band wouldn't be outdone, so off came their tops quickly followed by their panties. By 10:15 there was hardly a non-nude girl in the house and some couples were openly having sex. I found Kathryn setting with a group of girls who is still trying to talk her out of her bikini. I overheard them saying. "Come on girl take off the bikini and you can fuck any guy here."

Pulling Kathryn away from them, I led her up to my bedroom to talk. “Love you don't have to do anything you don't want to. Don't let those girls talk you into doing something you will regret. I pulled up the security cams off my computer the house had become a brothel almost every room had one or two couples engaged in full-blown sex. In a few rooms there was a line for the girl as she willingly took on anybody who wanted a crack at her. I shook my head and turned off the monitor.

Kathryn asked me. “You're sixteen years old and you don't want to join in on that?”

I confess to her I know our relationship is strong enough by now for her to know this. “There's only one girl in this world that I want to be with. She’s sitting right here, I'll wait till she's ready whenever that is.”

Kathryn smiles from ear to ear as she steps up then wraps me in her arms. I kiss her we lose track of time like we always do. This is a first time truly been alone and uninterrupted as our kiss becomes more and more passionate. She finally pulled me over and onto the bed she pushed me down and straddles my hips feeling my hard on she giggles. “Is that for me?”

“I have been saving it for you and only you.”

She gets up and locks my door then comes back as she slowly undoes the top of her bathing suit walking to me. Her bottoms are held on by two strings over the hip as she comes she undoes each string soon the bottom falls and my cock is even harder than I ever remember. I get up when she reaches the bed she pulls my trunks down and my hard on springs forward. It standing nearly straight up against my belly all nine inches of it she wraps her hand around it her fingers not reaching her thumb. She runs her hand back and forth feeling its hardness.

Kathryn smiles sexily. “You said you would be ready when I am. I'm ready I want to be your lover from now on.”

Ähnliche Geschichten

Pokernacht mit Schwester Teil 4

Bei den Themen möchte ich und mehr setzen. Aber ich verspreche, kein Mann auf Mann. Ihr Wichser habt Glück. Ich konnte nicht schlafen. Ich muss in 3 Stunden zur Arbeit, also hoffe ich, dass Sie dankbar sind! Lol Wenn Sie Teil 1 und 3 nicht gelesen haben (2 ist optional und wird für schwache Nerven nicht empfohlen), dann sind Sie wahrscheinlich verloren. Dies ist eine Bruder-Schwester-Tabu-Geschichte mit angemessenem Alter von über 18 Jahren. Wenn Sie möchten, lassen Sie es mich bitte wissen, und ich werde versuchen, mehr zu schreiben. Kommentare oder Anregungen zum weiteren Schreiben sind willkommen. Vieles von dem, was...

2.1K Ansichten

Likes 1

Mandy liebt es zu kochen

Mandy und ich sind seit ungefähr vierundzwanzig Jahren verheiratet. Sie ist eine wunderschöne, 45 Jahre alte Brünette mit einem Gewicht von 5'6 und einer perfekten Figur von 34C - 24 - 35. Nach der Geburt unseres einzigen Kindes nahm Mandy ungefähr 25 Pfund zu, aber in Ordnung Orte, ihr toller Arsch und eine vergrößerte Oberweite.In Anbetracht unserer vierundzwanzig Jahre Ehe hat sich unsere sexuelle Aktivität ungefähr einmal pro Woche eingependelt und besteht meistens darin, dass Mandy bittet, dass ich Oralsex mache, bevor wir etwas tun sonst. Ich habe es immer genossen, ihre enge kleine Muschi zu lecken und zu lutschen und...

1.9K Ansichten

Likes 0

Meine erste schwule Erfahrung_(2)

Einleitung Es war Freitagabend und ich saß wie immer zu Hause und sah mir Pornos an. Als ich mich entschied, mir Craigslist anzusehen, was ich normalerweise tat, weil ich von all den Schwänzen da draußen so angetörnt wurde, die gelutscht werden mussten. Heute Abend würde es jedoch etwas anders werden als die meisten Nächte. Am Ende hatte ich ein paar zu viele Drinks und postete meine eigene Anzeige, was ich noch nie zuvor getan hatte. Ich habe meine Anzeige gepostet und gesagt, dass ich 26 Jahre alt bin, weiß, gut in Form bin und nach einem schönen großen Schwanz zum Blasen...

1.7K Ansichten

Likes 0

ÜBERRASCHUNGS-GANGBANG

Obwohl dies vor fast 15 Jahren geschah, bekomme ich immer noch einen Steifen, wenn ich daran denke. Ich beschloss, dass es an der Zeit ist, es mit dem Rest der Welt zu teilen. Diese Geschichte ist wahr. Tut mir leid, dass es keine Monsterschwänze gibt, aber ich denke, die Wahrheit ist sowieso heißer. Meine Frau, nennen wir sie Suzy, war 19, als wir heirateten, und ich war ihre erste. Ich ermutigte sie, ihre eigene Sexualität zu suchen, und für eine Weile wehrte sie sich dagegen. Suzy ist 5 Fuß 6 Zoll groß, etwa 55 kg schwer, erdbeerblond, hat einen tollen Satz...

1.8K Ansichten

Likes 0

Wills neues altes Zuhause: Teil 3

Früher an diesem Tag.... „Hallo, ich bin Rachel Phillips, ich rufe nach Rev. Greene?“ „Warte bitte“, sagte die Frau am Telefon ruhig. Nach einer Minute des Wartens griff die Telefonistin wieder zum Telefon: „Rev. Greene wird jetzt mit Ihnen sprechen.“ „Danke“, sagte Rachel. Nach etwa einer halben Minute hörte Rachel, wie der alte Mann hustete, und begann dann, ins Telefon zu sprechen. „Hallo, hier spricht Rev. Greene von der Website“ „Hallo, Reverend Greene. Ich interessiere mich für Ihre Organisation und habe ein paar Fragen, die Sie vielleicht beantworten möchten.“ „Nun, warum liest du nicht die Website, die meisten Fragen, die du...

1.8K Ansichten

Likes 0

Oh, wie die Liebe scharfe Krallen hat Teil 3

Ich starrte ihn mit Verwirrung an, die sich auf meinem Gesicht ausbreitete, bevor ich sagte: „Du bist ein was? Darren schenkte mir ein Grinsekatzenlächeln, als er antwortete: „Ich bin ein Lemurianer.“ Ich zog meine Augenbrauen zusammen, als ich ihn stirnrunzelnd ansah. Mit diesem Grinsen auf seinem Gesicht konnte ich sagen, dass er jede Minute meiner Verwirrung genoss. Schließlich konnte ich es nicht mehr ertragen und musste fragen: „Was zum Teufel ist das?“ Dieses Lächeln von ihm wurde größer zu einem „Ich habe ein schmutziges Geheimnis, das Sie erraten sollen“-Lächeln, als er antwortete: „Oh, das wird so lustig sein, zu erklären, was...

1.7K Ansichten

Likes 0

Die Schwester meines besten Freundes_(3)

Die Schwester meines besten Freundes Mein Name ist Buba. Ich bin nur ein durchschnittlicher 16-jähriger Teenager, der den ganzen Hormonscheiß durchmacht, den Teenager durchmachen. Ich bin 6,6 und nein in der besten Form meines Lebens. Mein Leben kann von Zeit zu Zeit eine lebendige, atmende Hölle sein. Genug über mich. Ich werde Ihnen eine Geschichte über mein Sexleben mit der Schwester meines besten Freundes erzählen. Ich betrachte sie als meine zweite Familie, weil ich ihre ganze Familie seit der 5. Klasse kenne. Es war ein heller Morgen für einen bald beschissenen Samstag. Die Familie meines Freundes wurde später an diesem Tag...

1.7K Ansichten

Likes 0

Bob Sluts seine sehr willige Trophäenfrau

BOB SLUTS SEINE SEHR WILLIGE TROPHY FRAU DER WOLLSTÄNDIGE SCHWANZBEHÄLTER: Bob schaute durch das Vorderfenster seines Hauses hinaus und beobachtete, wie seine Frau Vicky ihren Luxussportwagen die lange kreisförmige Auffahrt hinauffuhr und direkt hinter der Haustür parkte. Als der Jaguar anhielt, stieg sie aus und er beobachtete, wie ihr absurd gut gebauter Körper sich um das Heck des Fahrzeugs herumschlängelte und in Richtung der Vordertür begann, wobei sie provokativ auf ihren 5-Zoll-Stiefeln mit Pfennigabsatz schwankte. Es war ein stechend harter Anblick zu sehen. Sie trug einen absolut hautengen orangefarbenen Overall, der für ihre ausgefallenen weiblichen Rundungen eine Nummer zu klein war...

1.7K Ansichten

Likes 0

Der Bikini-Himmel

Dies ist die zweite Geschichte in der Serie, mit „Durchnässt“ beginnt alles...... Der Abend war mit viel Verwirrung vorbei, Debbie kam nach unten, nachdem sie sich abgetrocknet und umgezogen hatte. Sie trug ihre übliche schlabbrige Innenklamotten und tat so, als ob die Ereignisse, die sich gerade ereignet hatten, nachdem sie von der Schule durchnässt nach Hause gekommen war, nicht passiert waren. Ich war mir nicht sicher, ob ich darüber sprechen sollte oder nicht, da ich der Vormund, der Verantwortliche sein sollte. Als der Abend zu Ende ging, sagten wir uns beide gute Nacht und gingen ins Bett. Einmal lag ich dort...

1.7K Ansichten

Likes 0

Der Verwüster - Teil 1

Der Roman erregte ihre Aufmerksamkeit nicht so sehr, wie sie gehofft hatte. Abgelenkt blätterte sie durch die Seiten. Gayle Thomas sah auf ihrer Uhr nach, einem teuren kleinen goldenen Geschenk ihres Mannes. Eine seiner vielen Gesten, um den Schmerz seiner langen geschäftlichen Abwesenheiten zu lindern. Wieder einmal hatte Jeremy sie und ihre Tochter Amy für längere Zeit allein gelassen. Die Uhr zeigte 11:43 an. Amy war immer noch draußen. Filme mit ein paar seiner Freunde, hatte er ihr gesagt. Sie wünschte, sie würde sich nicht so viele Sorgen machen. Amy war ein guter Junge und schon achtzehn. Was könnte er wohl...

1.7K Ansichten

Likes 1

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.